Käsefondue – Schmackhafter Silvester Klassiker

Mit Käse zubereitet, gehört das Fondue zu den Schweizer Nationalgerichten. In einem Keramiktopf werden drei bis vier Sorten Käse geschmolzen (klassisch Gruyère, Vacherin, Appenzeller, Emmentaler) und mit Speisestärke, ein wenig säurehaltigem Weißwein und Kirschwasser abgeschmeckt. Die Käsesorten und die Zubereitungsart variieren zwar je nach Region, die Art des Servierens ist jedoch immer gleich: Der Fonduetopf mit dem geschmolzenen Käse wird auf einem Rechaud in der Mitte des Esstisches platziert und die Gäste tauchen ihre Fonduegabeln mit Baguette-Stücken in den Käse.

Für ein Käsefondue-Rezept ohne Alkohol ersetzen Sie den Wein einfach durch Butter, Mehl und Milch, die Sie kurz kochen und mit Pfeffer und Muskat würzen.

Damit sie gut schmelzen, weisen die Hartkäsesorten, die für ein Fondue verwendet werden, allerdings einen besonders hohen Fettgehalt auf. Der klassische Appenzeller etwa bringt es bei 100 g auf rund 390 kcal. Etwas weniger kalorienreich ist der Vacherin, der mit ca. 300 kcal pro 100 g zu Buche schlägt.

Um das Fondue ausgewogen zu gestalten, sollten möglichst auch vitaminhaltige Rohkost oder frische Salate dazu serviert werden. Das Weißbrot eignet sich am besten für ein Fondue, wenn es vom Vortag stammt, da es dann nicht so leicht zerfällt. Als Variation kann man auch helles oder dunkles Vollkornbrot in den Topf tunken.

Pro Person rechnet man für ein Käsefondue etwas 200 bis 300 g Käse.

Was tun, wenn das Käsefondue nicht die richtige Konsistenz hat? Zunächst einmal ist es vor dem Schmelzen wichtig, dass Sie den Käse grob reiben und ihn beim Erhitzen auf dem Herd portionsweise in den Topf geben. Rühren Sie die Masse dabei die ganze Zeit gut um. Ist das Fondue zu dickflüssig, gießen Sie noch etwas Weißwein mit Zimmertemperatur hinzu. Ist es zu dünn, können Sie noch etwas mehr Speisestärke verwenden. Wählen Sie auf keinen Fall eine zu hohe Temperatur, um die Zubereitungszeit zu verkürzen: Der Käse kann sonst anbrennen oder das Fett scheidet sich von der Masse.