Saisongemüse Rosenkohl

Wir kennen ihn alle unter Rosenkohl, dabei wird er auch als Brüsseler Kohl, Rosenwirsing oder Sprossenkohl bezeichnet. Die als Rosenkohl genutzten Gemüse sind die Triebknospen der Stängelblätter. Es handelt sich um eine zweijährige Pflanze, die meist per Hand geerntet wird. Die Rosenkohl-Röschen haben einen Durchmesser von etwa vier Zentimetern und sind von runder Form. Frühe Sorten sind etwas heller in der Blattfarbe als die späteren Sorten.

Rosenkohl wurde im 19. Jahrhundert erstmals in Belgien gezüchtet. Deshalb wird er noch oft als Brüsseler Kohl bezeichnet. Heute wird Rosenkohl in ganz Europa angebaut, und hauptsächlich in den Herbst- und Wintermonaten geerntet und verzehrt. Die Saison dauert ca. von Ende September bis April. Haupterntezeit ist ab November.

Rosenkohl hat einen intensiven aromatischen Kohlgeschmack. Wird er erst nach Frosteinwirkung geerntet, ist er milder und süßer. Man kann ihn gedünstet oder gekocht servieren, und er eignet sich prima für Suppen, Eintöpfe und Aufläufe. Als Beilage passt er perfekt zu Fleisch, Wild und Geflügel. Gewürzt mit Muskat, Curry, Paprika oder Rosmarin schmeckt Rosenkohl einfach köstlich.

Sie sollten den Rosenkohl möglichst schnell verbrauchen. Im Gemüsefach des Kühlschranks hält er sich aber einige Tage. Rosenkohl kann blanchiert eingefroren werden. So hält er sich länger. Achten Sie beim Einkauf auf frische Ware. Sind die Blätter bereits gelb und welk, könnte der Rosenkohl bereits überlagert sein.

Nährwert/Wirkstoffe
Rosenkohl enthält nur etwa 30 kcal/126 kJ pro 100 Gramm. Er liefert auch gegart noch reichlich Vitamin C und Folsäure. Weiterhin enthält Rosenkohl Kalium, das Spurenelement Mangan, Vitamin B6 und Ballaststoffe. Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Folat hat eine Aufgabe bei der Zellteilung. Kalium ist für eine Aufrechterhaltung des Blutdrucks zuständig, Mangan trägt zu einer normalen Bindegewebsbildung bei und das Vitamin B6 sorgt für einen normalen Energiestoffwechsel.

 

EDEKA Rezeptidee: Risotto mit Rosenkohl

rez_edeka-risotto-mit-rosenkohl-rezept-q-t_800x600

Rezeptinformationen

Zutaten für: 4 Portionen
Zubereitungszeit: 40 Min
Fertig in: 40 Min
Je Portion : 2336 kJ, 558 kcal, 65 g Kohlenhydrate, 22 g Eiweiß, 20 g Fett, 26 mg Cholesterin, 9 g Ballaststoffe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten
750 g Rosenkohl
Salz
80 g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
100 g Speck, durchwachsen, geräuchert
2 EL Olivenöl, kalt gepresst
300 g Risottoreis
150 ml Weißwein, trocken
1 Liter Fleischbrühe
Pfeffer
0,5 Bund Petersilie
50 g Hartkäse

 

Zubereitung
1. Rosenkohl putzen, es sollen etwa 600 g übrig bleiben. Dafür die äußeren Blätter entfernen, den Strunk frisch anschneiden und kreuzweise einschneiden. In einem entsprechend großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Kohlröschen in 12-15 Minuten kochen, jedoch nicht zu weich werden lassen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen, dann halbieren. Zwiebeln, Knoblauch schälen und fein hacken. Speck in kleine Würfel schneiden.
2. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Den Speck darin knusprig auslassen und herausnehmen. Zwiebeln und Knoblauch im heißen Speckfett glasig anschwitzen. Reis dazugeben und unter ständigem Rühren ebenfalls glasig werden lassen. Mit Wein ablöschen und die Flüssigkeit im offenen Topf einkochen lassen. Die Hälfte der heißen Fleischbrühe zugießen und den Reis bei mittlerer Hitze unter wiederholtem Rühren garen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die restliche Brühe angießen und unter erneutem Rühren weiter köcheln lassen. Bis der Risotto gar ist, dauert es insgesamt 20 Minuten. In den letzten 5 Minuten den Rosenkohl untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen abzupfen und fein hacken. Hartkäse, Petersilie und Speck unter den fertigen Risotto mischen. Nochmals abschmecken, anrichten und servieren.

 

Guten Appetit!